Elternpartnerschaft

SCHÜLERTAGESSTÄTTE AUFKIRCHEN - Elternpartnerschaft

Zu unserer Arbeit in der Schülertagesstätte gehört auch das Bewusstsein dafür, dass wir uns auf eine Partnerschaft mit den Eltern einlassen. Dies bedeutet, dass wir:

  • uns aufeinander einlassen wollen 
  • in einen Information- und Erfahrungsaustausch treten 
  • uns gegenseitig unterstützen 
  • eigene Wünsche und Vorstellungen offen mitteilen 
  • Vertrauen entwickeln 
  • Gewaltfreie Gesprächsformen zur Klärung von Konflikten anwenden 


Durch das Bemühen von beiden Seiten, partnerschaftlich zusammenzuarbeiten, können folgende Ziele erreicht werden.

  • Transparenz der pädagogischen Arbeit 
  • Einbeziehung der Eltern in die pädagogische Arbeit 
  • Zusammenarbeit mit der Schule 
  • Kooperation mit Ämtern und Beratungsstellen 
  • Gegenseitige Unterstützung bei Bildungs- und Betreuungsaufgaben 


Die Gestaltung der Zusammenarbeit kann erreicht werden über die üblichen Formen der Kooperation:

  • Tür- und Angelgespräche 
  • Termingespräche 
  • ElterninfoVeranstaltungen- Hospitation / Elternmitarbeit 
  • Gemeinsame Feste und Veranstaltungen 
  • Informationsabende 
  • Jährliche Elternbefragung 
  • Gemeinsame Projektarbeit 
  • Vermittlung von familienunterstützenden Maßnahmen, um nur einiges zu nennen. 


Alle Angebote, die wir in diesem Zusammenhang machen, müssen sich an den Bedürfnissen und Interessen unserer Eltern und Kinder orientieren und an den unseren.

MENÜ
die andersArtigen Kitas